Weihnachtsbäume aus der Pfalz – Verkauf ab Anfang Dezember

Forstämter bieten auch in diesem Jahr regionale und teils zertifizierte Weihnachtsbäume an. Schmuckzweige und Wildbretverkauf erweitern das Angebot, Bäume zum Selberschlagen sind ein Highlight besonders für Familien.

Egal ob in großer Runde oder dieses Jahr im kleinen Kreis, der Weihnachtsbaum ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil eines gelungenen Weihnachtsfestes. Wer nicht nur einen schönen, sondern auch umweltverträglichen Baum möchte, wird bei den Forstämtern der Region fündig. Am 11. Dezember geht’s los, meist mit Nordmanntannen zum Selbsteinschlag. Geeignetes Werkzeug, Handschuhe, festes Schuhwerk und eine Alltagsmaske sollen mitgebracht werden.
Ein Weihnachtsbaum aus heimischen Wäldern bietet viele Vorteile, die sich nicht nur positiv auf den Geldbeutel auswirken. Quasi vor der eigenen Haustür geerntet ist der Baum regional, saisonal und frisch. Die Weihnachtsbaumflächen im Pfälzerwald gedeihen ohne Pestizide oder Dünger. Immer mehr Kulturen sind zudem für umweltverträgliche Waldwirtschaft (FSC-Zertifikat) und nachhaltige Gewinnung der Samen (Fair-Trees-Zertifikat) ausgezeichnet. Die für diese Saison befürchtete Preissteigerung bleibt beim heimischen Christbaum ebenfalls aus. Da die Bäume in unmittelbarer Nähe wachsen und von den Forstleuten gepflegt werden, gibt es keine gesteigerten Kosten für internationale Transporte oder Personal.
Wer einige einfache Pflegetipps beachtet kann an seinem vor Ort geernteten, natur- und sozialverträglichen Weihnachtsbaum lange Freude haben!
Bei welchen Forstämtern in der Pfalz es Weihnachtsbäume gibt und was Sie rund um den Kauf am jeweiligen Ort wissen müssen, erfahren Sie beim Haus der Nachhaltigkeit auf www.HdN-pfalz.de oder unter 06306-9210-130. Alle Verkaufsaktionen finden unter Vorbehalt und unter Einhaltung der jeweiligen und aktuellen Corona-Regelungen statt.

Liste aller Forstämter mit Weihnachtsbaumverkauf (PDF) >>> Download

Pressefotos zur Veröffentlichung im Zusammenhang mit dieser Meldung:

Weihnachtsbaum Auswahl ©Landesforsten.RLP.de/Jonathan Fieber

Weihnachtsbaum vom Förster ©Landesforsten.RLP.de/Jonathan Fieber

Weitere Bilder zum Thema finden Sie in unserem Fotoarchiv.


Pflegetipps, damit der Weihnachtsbaum möglichst lange frisch bleibt:

•    Den Baum bis zum Aufstellen im Netz belassen und an einem kühlen, sonnen- und windgeschützten Ort möglichst in einem Eimer Wasser lagern.
•    Wählen Sie beim Aufstellen einen Platz nicht direkt vor der Heizung. Ideal ist es, den Baum vorher zwei bis drei Zentimeter anzuschneiden und täglich zu gießen. Als Faustformel gilt: Ein etwa zwei Meter hoher Weihnachtsbaum benötigt bis zu zwei Liter Wasser am Tag.
•    Besprühen Sie den Baum ab und zu vorsichtig mit einer Blumenspritze mit Wasser, so kann er zusätzlich Feuchtigkeit über die Nadeln aufnehmen.