Der Pfälzerwald in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Was macht der Mensch mit dem Wald und was macht der Wald mit dem Menschen? Wie steht es um das Biosphärenreservat Pfälzerwald im Spannungsfeld zwischen Natur- und Kulturlandschaft? Wie „unberührt“ war der Wald vor 150 Jahren, wie „natürlich“ ist er heute? Wie stand und steht es um den Wald als Zentralressource? Und inwiefern kann man gegenwärtig noch von einem Mythos „Deutscher Wald“ als Sehnsuchtsort oder ideologische Projektionsfläche sprechen?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Fachtagung die den Blick auf den Pfälzerwald als sozio-kulturelle, wirtschaftliche und ökologische Ressource richtet. Am ersten Tag kontrastieren die Redner in drei thematischen Sektionen historische Entwicklungen mit aktuellen Fragestellungen. Am darauffolgenden Tag führen zwei Exkursionen zu kulturhistorisch bzw. ökologisch relevanten Zielen im Pfälzerwald, die von der RegioAkademie Pfalz und dem Forstamt Kaiserslautern organisiert werden.

Tagungstermin

Die Fachtagung am 08. und 09. Juni ist Teil der Veranstaltungsreihe „Kulturlandschaften der Pfalz im Wandel“ des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, die 2018 in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Pfälzerwald und Landesforsten Rheinland-Pfalz vorbereitet wurde.

Sie findet zudem aus Anlass gleich mehrerer Jubiläen statt: Vor 175 Jahren, im August 1843, tagte eine Kommission pfälzisch-bayerischer Forstleute im Forsthaus Johanniskreuz, die dem „Pfälzerwald“ gaben. 1958 wurde das Gebiet zum Naturpark erklärt und blickt nunmehr auf eine sechzigjährige Geschichte zurück. 2017 schließlich konnte das Biosphärenreservat Pfälzerwald sein 25jähriges Bestehen feiern.

Anmeldung

Die Plätze für die Tagung, beim Abendvortrag und den Exkursionen sindbegrenzt. Um verbindliche Anmeldung zu den jeweiligen Programmpunkten bis zum 25.5.2018 wird gebeten.

Kontakt über das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (Tel. 0631-3647303 oder info (at) institut.bv-pfalz.de).

Die Kostenbeiträge sind im Voraus zu entrichten. Informationen zu den Zahlungsmodalitäten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Veranstaltungspartner

Die Fachtagung ist eine gemeinsame Veranstaltung von:

175 Jahre Landschaftsname Pfälzerwald

Eine Kommission bayrisch-pfälzischer Forstleute traf sich im August 1843 im Alten Forsthaus Johanniskreuz, um „Hauptwirthschafts-Regeln“ für die „Waldungen auf dem bunten Sandsteingebirge der Pfalz“ zu verfassen. Bei dieser
Gelegenheit gaben sie der Landschaft den Namen „Pfälzerwald“ – wohlgemerkt: in der bis heute gültigen, zusammenhängenden Schreibweise.



Haus der Nachhaltigkeit