A Tännchen please!

 
 

Für viele gehört „der Baum“ zum Weihnachtsfest dazu wie der Teufelstisch zum Pfälzerwald. Wer sich diesen Wunsch erfüllt, den braucht es auch in Zeiten der Klimakrise nicht reuen. Die Weihnachtsbäume aus heimischen Wäldern wurden meistens auf eigens dafür angelegten Flächen gepflanzt. Viele sind nach dem strengen internationalen FSC-Standard zertifiziert und einige dürfen auch das Siegel „Fair Trees“ tragen. Unsere Forstleute in Rheinland-Pfalz verzichten bei der Pflege der Weihnachtsbaumflächen auf Dünger und Pestizide. Und nach dem Fest können viele Bäume noch an Tiere verfüttert oder zu Kompost verarbeitet werden. Deshalb auch die Bitte: verzichten Sie auf nicht-natürlichen Baumschmuck!

 

Mehr zum Thema:

  • Weihnachtsbäume von den Forstämtern im Biosphärenreservat Pfälzerwald gibt es >>> hier
  • Mehr über das FSC-Siegel finden Sie >>> hier
  • Was es mit FairTrees auf sich hat, erfahren Sie >>> hier
  • Ganz aktuell: Von morgen, 11.12. bis einschl. Sonntag, 13.12. gibt es Weihnachtsbäume in Johanniskreuz zum Selberschlagen! Mehr Infos >>> hier