Familienfreundlicher Landesforstbetrieb
Die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienarbeit zu ermöglichen, ist der wichtigste Beitrag , den Arbeitgeber zur Geschlechtergerechtigkeit (gender mainstreaming) in der Belegschaft leisten können. Als familienfreundlicher Arbeitgeber ist Landesforsten seit 2006 als erster Landesbetrieb nach dem audit berufundfamilie der Hertie-Stiftung zertifiziert. Dies ist in der Forstbranche bislang ohne Beispiel.

> Kurzportrait herunterladen ( 260 KB)

Studie Waldbesitzerinnen in Rheinland-Pfalz
Mit dem Ziel der besseren Einbindung der weiblichen Waldbesitzerinnen in Rheinland-Pfalz wurde eine Studie (2009) bei der Universität Freiburg beauftragt, die Wünsche und Anregungen aus Sicht der Waldbesitzerinnen eruierte und Handlungsempfehlungen aufzeigte. Gerade im Kleinprivatwald bietet die Genderperspektive einen relevanten Zugang zur besseren Mobilisierung der Holzreserven. Damit wird klar, dass Geschlechtergerechtigkeit auch volkswirtschaftliche Bedeutung hat.

> Präsentation Studie Waldbesitzerinnen herunterladen (1,2 MB)

Geschlechtergerechte Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit
... ist ein zentrales Ziel des Landesbetriebes Landesforsten. Hierzu wurde ebenfalls eine Forschungsstudie (2010) beauftragt, die sowohl die Erfolge und Bemühungen in diesem Bereich würdigt als auch Optimierungspotenzial aufzeigt.

> Forschungsbericht herunterladen (3 MB)



Haus der Nachhaltigkeit